Gasherd mit Elektrobackofen – 3 Produkte im Vergleich

Gasherd mit Elektrobackofen- Das Wichtigste in Kürze!

Was ist ein Gasherd mit Elektrobackofen genau?

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Standherd sind, stehen Ihnen viele Begrifflichkeiten und Variationen gegenüber. Gasherd, Gaskochfeld, Elektrobackofen, Elektroherd, Einbaubackofen, Einbauherd und viele mehr. Ein Blick auf das Produktdatenblatt kann hier für Klarheit beim Hobby – Chefkoch sorgen. Wichtig für Sie am Anfang ist zu wissen, dass der Gasherd mit Elektrobackofen aus zwei Komponenten besteht. Dem Gaskochfeld oben und einem Elektrobackofen unten. Die Herde sind zum größten Teil aus Edelstahl mit einer Designfront.

Der Verbrauch

Auf dem Produktdatenblatt fast aller Haushaltsgeräte findet sich ein Label mit der sogenannten Energieeffizienzklasse. Diese findet sich auch auf dem Produktdatenblatt wieder. Da das Gaskochfeld keinen Strom braucht, bezieht diese Klasse sich jedoch nur auf den Backofen. Das Gaskochfeld ist im Vergleich zum reinen Elektroherd deutlich sparsamer. Hierzu mehr im folgenden Artikel.

Der richtige Anschluss

Da Ihr Gasherd mit Elektrobackofen (wie der Name schon sagt) ein Kombiprodukt ist, brauchen Sie beide Anschlussarten: Elektro und Gas. Beachten Sie, dass für den Backofen hier ein Starkstromanschluss erforderlich ist. Eine normale Steckdose reicht leider nicht aus. Das Gaskochfeld können Sie entweder über einen besonderen Anschluss oder über normale Gasflaschen versorgen.

Dies sind schon mal drei sehr wichtige Punkte, die Sie sich in jedem Fall vor dem Kauf eines passenden Standherd mit Gaskochfeld durch den Kopf gehen lassen sollten. Im Folgenden werden alle weiteren wichtigen Aspekte und Kriterien abgehandelt. Vom richtigen Kochfeld über Details wie das Bedienelement an der Designfront (z. B. Drehregler), Volumen im Innenraum und dem Produktdatenblatt. Hier können Sie alles erfahren!

Worauf ist beim Kauf eines Gasherd mit Elektrobackofen zu achten?

Bedienfeld Gasherd mit Elektrobackofen
Abbildung 1: Bedienfeld Gasherd mit Elektrobackofen

Der Standherd ist zu einem wichtigen Bestandteil unseres Lebens geworden. Egal ob reiner Gasherd, Gasherd mit Elektrobackofen oder Herdset ohne Gaskochfeld in reiner Elektro – Ausführung. In jeder guten Küche ist ein Gerät verbaut. In der heutigen Zeit gibt es den Einbaubackofen in den verschiedensten Herd Konfigurationen. Dies ermöglicht Ihnen ein Gerät nach Ihren Wünschen ohne Probleme zu erwerben. Ein Blick auf das Produktdatenblatt reicht und Sie wissen, woran Sie bei Ihrem Backofen sind. Das einzig gleiche ist die Edelstahlverarbeitung.

Doch trotzdem oder gerade deswegen ist es wichtig, dass Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten informieren und genau wissen, was Sie brauchen. Jeder Variante hat Ihre eigenen Vor- und Nachteile. Lesen Sie deshalb unseren Gasherd mit Elektrobackofen Ratgeber mit allen Profitipps genau durch und Entscheiden auf dieser Basis, welcher Herd der beste für Ihre Bedürfnisse ist. Hier kommt jeder heimische Chefkoch auf seine Kosten.

Der Gasherd mit Elektrobackofen ist in der Regel als freistehende Version gedacht. Die rustikale Edelstahloptik kommt so am besten zur Geltung. Man kann die Herde zwar auch in die Küchenzeile verbauen, doch ist dies nicht zu empfehlen. Unsere Empfehlung sind daher freistehende Herde. Beachten Sie auch, ob Ihr Gerät autark oder ein wirklicher Gasherd mit Elektrobackofen sein soll. Autark bedeutet, dass es zwei verschiedene Geräte und damit unabhängig voneinander sind. Man kann das Gaskochfeld und den Backofen bzw. Einbaubackofen hier getrennt voneinander kaufen. Ist Ihr Modell autark haben Sie mehr Freiraum bei der Gestaltung. Sollten Sie sich für freistehende Herde als Set entscheiden, haben Sie den Vorteil, dass alles aus einer Hand ist und das Gesamtkonzept meist besser zusammenpasst. Ein Blick auf das Produktdatenblatt verrät, ob der Gasherd mit Elektrobackofen autark ist oder nicht.

Verschieden Kochfelder

Beim Standherd gibt es vier verschiedene Möglichkeiten für das Kochfeld. Dieser Artikel befasst sich zwar im Schwerpunkt mit dem Gaskochfeld, jedoch kriegen Sie hier der Vollständigkeit halber eine Aufzählung der verschiedenen Varianten mit Vor- und Nachteilen am Ende. Hier werden alle Beheizungsarten abgehandelt. Der Herd bzw. das Kochfeld ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf. Sollten Sie sich beim ersten Blick nicht sicher sein, ob ein Gaskochfeld oder die Elektrovariante verbaut sein, hilft ein Blick auf das Produktdatenblatt. Egal ob Sie Ihren Gasherd mit Elektrobackofen von Palux, Oranier, Saro oder einem anderen Hersteller kaufen.

Das Massekochfeld

Massekochfeld mit Drehregler
Abbildung 2: Massekochfeld mit Drehregler

Den Start im Kochfeld – Duell macht das Massekochfeld. Dies wird auch oft Stahl- bzw. Eisenkochfeld genannt und ist ein Klassiker unter den Beheizungsarten. Dieses wurde in den Anfängen des Elektroherds oft verbaut. Für damalige Verhältnisse war es effizient und eine Neuerung auf dem Markt. Doch heute wurde es in puncto Elektroherd vom Ceranfeld abgelöst. Diese Variante ist meist für Leute mit sehr begrenztem Budget eine Überlegung wert. Im Handel ist der Elektroherd mit Massekochfeld kaum noch anzutreffen.

Ein Problem hier ist, dass die Kochplatten erhöht sind. Mit erhöhten Kochplatten haben Sie das Problem, dass Sie die Töpfe auf dem Herd selbst nicht wirklich bewegen kann. Hier sind sie deutlich eingeschränkter. Des Weiteren sich die Reinigung nach der Benutzung vom Kochfeld oder Herd eher schwierig. Ein Problem, das leider auch beim Gaskochfeld zu finden ist. Dies sind Punkte, die sich erst in der Praxis herausfinden lassen und unabhängig vom Produktdatenblatt sind. So etwas müssen Sie beim Kauf immer im Hinterkopf behalten. Die Kochplatten werden durch Drehregler auf Temperatur gebracht.

Unser Fazit zu den Kochplatten aus Stahl und Eisen ist, dass Sie lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen und in eine andere Variante investieren wie zum Beispiel das Gaskochfeld. Dies zahlt sich in den meisten Fällen aus, sowohl beim Arbeitskomfort als auch bei der Reinigung danach. Der Chefkoch in Ihnen wird es genau so sehen. Ein Blick auf das Produktdatenblatt sorgt für Klarheit beim Kauf. Das Material ist meist Edelstahl, jedoch wird meist an der Optik der Designfront gespart. Auch beim Herd oder Backofen ist die Optik eher zweitrangig.

Das Cerankochfeld

Backofen mit Cerankochfeld
Abbildung 3:Backofen mit Cerankochfeld

Eine kleine Revolution in der Technik von einem Elektroherd brachte das Ceranfeld. Hier gibt es keine abgehobenen Kochplatten, sondern eine durchgängige Platte aus Glaskeramik. Dies ist sehr wichtig, da Glaskeramik ein schlechter Wärmeleiter ist und sich dadurch nur das Kochfeld darunter erhitzt. Der Rest der Platte bleibt kalt. Der Rahmen ist aus Edelstahl, jedoch erhitzt sich dieser nicht mit. Je nach Modell und Typ hat der Backofen eine hübsche Designfront, welche auch größtenteils aus Edelstahl besteht. Hier hat die Optik einen anderen Charme als beim klassischen Gasherd mit Elektrobackofen.

Ein Standherd mit der reinen Elektrokonfiguration ist zwar preislich etwas höher angesiedelt, bringt jedoch einige Vorteile mit sich. Die Reinigung geht dank einer durchgängigen Platte aus Glaskeramik vergleichbar einfach und der Komfort beim Kochen steigt. Der Hobby – Chefkoch in Ihnen wird dies bestimmt schätzen.

Fakt

Liebhaber des Gaskochfeld wissen Ihren Gasherd mit Elektrobackofen zu schätzen. Im Gegensatz zur Elektrovariante pflegt das Kochen über Feuer eine lang gehegte Tradition. Im Landhaus stellt der Standherd mit Gaskochfeld einen echten Blickfang aus Edelstahl dar und sorgt für ein rustikales Ambiente.

Auch die Optik ist hier deutlich ansprechender. Der unansehnliche Metallhaufen ist endlich Passe. Der Standherd mit Ceranfeld punktet meist durch ein ansprechendes Design. Keine aufgestellten Kochplatten, sondern eine durchgängige Platte aus Glaskeramik, stilvolle Drehregler oder ein auf der Herdfläche selbst eingebautes Bedienelement bilden die Designfront umrahmt mit Edelstahl.

In der Elektrosparte haben Sie hier einen Kompromiss aus gutem Preis und solider Leistung. Beachten Sie aber, dass ein Ceranfeld nie die Hitzeentwicklung von einem Gaskochfeld erreichen kann. Egal ob Palux, Oranier oder Saro, ein Blick auf das Produktdatenblatt zeigt, dass die Glaskeramik Variante nicht mit dem Gaskochfeld mithalten kann. Zumindest in Sachen Leistung.

Das Induktionsfeld

Induktionsfeld mit Touchscreen Bedienelement
Abbildung 4: Induktionsfeld mit Touchscreen Bedienelement

Die dritte und letzte Variante bzw. Sparte von einem Elektrokochfeld ist das Induktionsfeld. Dies ist die neueste Kochplatten Technologie und hat auch viele Vorteile. Die ansprechende Optik wurde noch ein wenig verfeinert und hat auch eine hübsche Designfront. Der große Vorteil im Vergleich zum Gasherd ist, dass man Gerichte auf niedriger Stufe kochen lassen kann. Bei Kochplatten, die mit Feuer arbeiten, funktioniert dies nur sehr bedingt. In dem Punkt muss sich das Gaskochfeld geschlagen geben.

Achtung

Da das Induktionskochfeld mit Magnetspulen läuft und nicht mit direkter Hitze wie z. B. das Gaskochfeld werden normale Töpfe und Pfannen hier nicht warm! Beim Kauf von einem Backofen mit integriertem Induktionskochfeld oberhalb benötigen Sie entsprechendes Kochgeschirr.

Induktion punktet durch die Magnetfeldtechnologie. Hier wird das Kochfeld nicht erhitzt, sondern sorgen Magnetspulen durch einen Stromfluss dafür, dass der Boden Ihrer Töpfe und Pfannen heiß wird. Die Verbrennungsgefahr, die von den Kochplatten ausgehen ist damit gebannt, da die Glaskeramik – Platte sich nicht erhitzt. Der Hobby – Chefkoch kann nun nahezu gefahrlos leckere Speisen zubereiten. Wenn Sie kleine Kinder im Haushalt haben, dann profitieren diese auch durch den extra Sicherheitsaspekt. Ein Vorteil gegenüber dem Gasherd mit Elektrobackofen. Die Umrahmung aus Edelstahl erhitzt sich hierbei auch nicht.

Das Gaskochfeld

Gaskochfeld mit Elektro Backofen
Abbildung 5: Gaskochfeld mit Elektrobackofen

Kommen wir nun zu dem Hauptakteur dieses Artikels. Da sich hier alles über den Gasherd mit Elektrobackofen dreht, darf das Gaskochfeld bei den Kochplatten natürlich nicht fehlen. Quasi jedes größere Restaurant hat im Innenraum einen Gasherd. Der Chefkoch stellt sich natürlich nicht an einen Elektroherd in seiner Küche. Selbst wenn Sie nur der Chefkoch Ihres Eigenheimes sind, der Gasherd mit Elektrobackofen hat seinen eigenen Charme. Das Gaskochfeld wird auch Brenner oder Gasbrenner genannt. Der Gasherd mit Elektrobackofen in Abbildung 5 ist 5 – flammig und mit einer edlen Designfront aus Edelstahl versehen. Freistehende Herde sorgen direkt für Aufmerksamkeit.

Er braucht im Gegensatz zu der Variante mit Elektro – Kochplatten keine Zeit zum Vorheizen und ist jederzeit bereit zum Loslegen. Wichtig ist auch, dass Sie jedes Kochgeschirr nutzen können und nicht wie bei dem Induktionskochfeld auf spezielle Töpfe und Pfannen angewiesen sind. Viele Gerichte bekommen Ihren besonderen Geschmack auch nur beim Kochen über Feuer. Wokgerichte wie in Asien oder saftige Steaks gelingen mit der Elektrovariante nur annähernd so gut. Auch das Kochgefühl ist ein anderes beim Gasherd. Ein echter Mann kocht mit feuer lautet das Motto des modernen Heim-Chefkoch. Da kann die Platte aus Glaskeramik leider nicht mithalten. Das Bedienelement passt zum Gesamtkonzept. Klassische Drehregler ohne jeden Schnickschnack geben hier die Stufe an, in dem Sie Ihre Speisen zubereiten.

Der Nachteil bei einem Gaskochfeld ist immer noch, dass sie leider nicht sehr leicht zu reinigen sind und die Flamme eine Gefahr für Kinder darstellt. Bei einem Gasherd mit Elektrobackofen haben Sie jedoch einen optimalen Kompromiss aus Sicherheit und Freude beim Kochen.  Heutzutage ist beim Gasherd ein Sensor verbaut, dass kein Gas versehentlich austreten kann.

Die verschiedenen Kochfelder im direkten Vergleich

Das Stahl- bzw. EisenfeldDas CerankochfeldDas InduktionsfeldDas Gaskochfeld
 
  • günstiger Preis
  • moderate Anschaffungskosten
  • Kochen auf kleiner Stufe möglich
  • einfache Reinigung
  • meist ansprechende Designfront
 
  • Kochen auf kleiner Stufe möglich
  • Kochfeld erhitzt sich nicht
  • einfache Reinigung
  • meist ansprechende Designfront
 
  • sofort bereit zum Kochen
  • hohe Temperaturen problemlos schaffbar
  • oft besserer Geschmack als beim Kochen mit Elektroherd
 
  • veraltete Technik
  • unpraktisch beim Benutzen
  • Reinigung ist umständlich
  • unschöne Designfront
  • heiße Kochplatten
  • braucht relativ lange zum aufheizen
  • kein Chefkoch Feeling
 
  • hohe Anschaffungs-kosten
  • nur mit speziellen Töpfen und Pfannen benutzbar
  • braucht relativ lange zum aufheizen
  • kein Chefkoch Feeling
 
  • unpraktisch zu reinigen
  • Verbrennungsgefahr
  • Gasanschluss wird benötigt

Wie Sie sehen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihren Standherd konfigurieren können. Jetzt kennen Sie alle Beheizungsarten. Bei den Elektrovarianten legen die meisten Konsumenten mehr Wert auf den klassischen Komfort und auch auf die Sicherheit, falls Sie Kinder im Haus haben. Der Standherd mit Gaskochfeld hingegen ist für Kenner. Sie wollen ein außergewöhnliches Kocherlebnis, keine langen Aufwärmzeiten und exzellenten Geschmack. Für Sie kommt nichts anderes als ein Gaskochfeld infrage. Der Backofen hierzu kann gerne auf Elektrobasis sein, um den Kompromiss zur Moderne einzugehen. An dieser Stelle kommt der Gasherd mit Elektrobackofen ins Spiel (nicht autark). Es ist kein Zufall, dass die Menschen seit der Steinzeit mir Feuer kochen. Das Gaskochfeld kann hier ein deutlich besseres Geschmackserlebnis bieten. Das Ergebnis ist unser Gasherd mit Elektrobackofen.

Die Energieeffizienz von einem Gasherd mit Elektrobackofen

Abbildung 6: Beispiel Energieeffizienz Gasherd mit Elektrobackofen
Abbildung 6: Beispiel Energieeffizienz Gasherd mit Elektrobackofen

Im Gegensatz zum Elektroherd ist der Gasherd mit Elektrobackofen überaus sparsam im Verbrauch. Um das Ganze etwas zu konkretisieren haben wir hier noch ein paar Zahlen für Sie. Wenn Sie Ihren Brenner (Gaskochfeld) mit 1,5 KW Maximalleistung eine halbe Stunde lang voll aufdrehen, kostet dieser etwa 4,5 Cent. Der Elektroherd hingegen verbraucht bei gleicher Leistung etwa 20,8 Cent. Sie haben also pro Stunde Laufzeit eine Ersparnis von rund 15 Cent.

Hinzu kommt, dass Sie beim Gasherd deutlich höhere Temperaturen erreichen als bei der Elektrovariante. Dies ist von den Kosten her auf einen längeren Zeitraum gerechnet nicht wenig. Hier punktet das Gaskochfeld ganz klar gegenüber dem Elektroherd. Diese Angaben finden Sie in nicht ganz so konkreter Form auf dem Produktdatenblatt von dem Gasherd mit Elektrobackofen.

Doch der Gasherd mit Elektrobackofen besteht, wie der Name schon sagt, aus zwei Teilen. Aufmerksame Beobachter werden feststellen, dass auf jedem Einbauherd egal ob mit Gaskochfeld oder Elektovariante ein Energielabel ist. Dies gibt den Stromverbrauch des Backofens an. Das Label ist EU-Weit genormt und findet sich auf den meisten Haushaltsgeräten. Hier ist der Verbrauch und das Volumen in KW angegeben. Ein Pluspunkt für unseren Gasherd mit Elektrobackofen. Werfen Sie einen Blick auf das Produktdatenblatt und sehen Sie selber.

Interview mit Chefkoch Andree Köthe

Ladenbesitzer und gleichzeitig Chefkoch des Essigbrätlein in Nürnberg wurde nach seinem Einbaubackofen bzw. Herdset im privat interviewt. Der Chefkoch zählt zu den besten Köchen des Landes und setzt nur auf höchste Qualität. Er verrät, dass er zu Hause selbst auch ein Gaskochfeld nutzt. Das genaue Gerät wurde nicht genannt, doch ein Gasherd mit Elektrobackofen ist es gewiss. Nach eigener Aussage kennt er kein Gericht, dass einen reinen Elektro Herd benötigen würde.

Tutorial – Gasherd mit Ceranplatte richtig reinigen

Video 1: Tipps & Tricks um das Gaskochfeld Ihres Gasherd mit Elektrobackofen richtig zu reinigen

 Gasherd mit Elektrobackofen – Die möglichen Extras

Auch im Bereich Herdset gibt es wie bei allen Haushaltsgeräten viele Spielereien und Extras. Egal ob Elektro – oder Gaskochfeld, Ihr Standherd kann Ihnen je nach Typ und Modell viele Features mit ins Haus bringen. Hier sind dem Hobby Chefkoch keine Grenzen gesetzt. Besonders Eindruck schindend sind freistehende Herde.

Am besten setzten Sie sich vor dem Einbau mit den Möglichkeiten auseinander und entscheiden, was Sie wirklich brauchen. Überlegungen können Dingen sein, wie das nötige Volumen des Innenraums, ob ein Wokbrenner notwendig ist, wie die Edelstahl Designfront aussehen soll oder auch Kleinigkeiten wie das Bedienelement (Drehregler). Sämtliche Features können Sie auf dem Produktdatenblatt Ihres Gasherd mit Elektrobackofen nachlesen.

Der Wokbrenner

Der Gasherd mit Elektrobackofen kann mit Wokbrenner erworben werden. Sollten Sie gerne asiatisch essen, ist dies sehr ratsam, da Wokgerichte traditionell alle über Feuer und mit starker Hitze angebraten werden. Das Gaskochfeld sorgt hier für den guten Geschmack. Über die Drehregler am Bedienelement der Designfront können Sie den Wokbrenner problemlos bis auf hohe Temperaturen anfeuern.

Dieses Extra ist für Liebhaber von Wokgerichten definitiv zu empfehlen. Hierdurch werden Sie selbst zum Asia-Chefkoch. Dies wird bei der Elektrovariante deutlich schwerer. Es gibt zwar Woks, die auf die Oberfläche aus Glaskeramik angepasst sind, jedoch kann der Elektro Standherd notwendige Hitze nicht aufbringen. Dies ist trotz moderner Technik, neuestem Typ oder Modell nur vom Gaskochfeld zu bewältigen. Klarer Sieg für den Wokbrenner bzw. Gasherd mit Elektrobackofen – hier lohnt sich der Einbau.

Der Teleskopauszug

Backofen mit Teleskopauszug
Abbildung 7: Backofen mit Teleskopauszug

Beobachter des Produktdatenblatt werden schnell den sogenannten Teleskopauszug entdecken. Je nach Typ und Modell kann Ihr Einbaubackofen über dieses Feature verfügen. Nur, weil Sie sich für einen Gasherd mit Elektrobackofen entscheiden, heißt dies nicht, dass kein Komfort da sein darf. Sie als Ihr eigener Chefkoch, werden nach dem Einbau mit ziemlicher Sicherheit schätzen.

Eine wichtige Aufgabe des Backofens ist das Garen. Ob es nun ein Hackbraten, Auflauf oder nur ein Kuchen ist, viele Speisen brauchen während des Backens ihren aktiven Chefkoch. Ob es mit Soße übergießen ist, Stichproben machen oder Ähnliches ist. Hier erleichtert einem der Teleskopauszug die Arbeit ungemein. Durch den Teleskopauszug können Sie das Gericht aus dem Innenraum ziehen und es bleibt an den Stäben, ohne herunterzufallen. Ein Einbaubackofen mit diesem Extra kann sich Alltag als sehr nützlich erweisen. Besonders vorteilhaft ist dies, da Sie die erforderlichen Arbeiten nicht im heißen Innenraum verrichten müssen. Der Gasherd mit Elektrobackofen kann Ihnen also auch Komfort bieten.

Info

Sie können Ihren Gasherd mit Elektrobackofen in beliebiger Anzahl mit Gasbrennern erwerben. Im Produktdatenblatt ist dies vermerkt. Es gibt die Geräte 2- flammig, 4- flammig oder für den ganz ambitionierten Chefkoch auch 6- flammig.

Der Einbau von dem Teleskopauszug in den Backofen geht in der Regel relativ einfach vonstatten. Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass die Edelstahl Stangen sich anfangs ohne Übung noch etwas kompliziert einhakeln lassen. Dies sollte den heim Chefkoch nach ein paar Versuchen jedoch liegen. Ein Backofen mit Teleskopauszug kann daher von uns empfohlen werden.

Die Selbstreinigung für den Backofen (Pyrolyse)

Eine unserer Meinung nach sehr interessante Zusatzfunktion für Ihren Backofen bzw. Gasherd mit Elektrobackofen ist die Selbstreinigung. Diese wird auch Pyrolyse genannt. Die Reinigung vom Gaskochfeld ist relativ umständlich, doch diesen Arbeitseinsatz können Sie beim Backofen streichen. Es gibt ganz klar Vor- und Nachteile zur Selbstreinigung von dem Backofen, doch es kann auf jeden Fall eine gute Option für Ihr Herdset sein. Da können Sie als Chefkoch nach der Einweihung von Ihrem Backofen die Selbstreinigung starten und entspannt mit der Familie zu Abend essen. Eine Überlegung ist dies ganz bestimmt wert. Achten Sie vor dem Kauf Ihres Gasherd mit Elektrobackofen auf das Produktdatenblatt. Hier ist es mit Sicherheit vermerkt.

Gasherd mit Elektrobackofen – Die bekanntesten Hersteller

Egal, für welche Marke Sie sich beim Kauf Ihres neuen Gasherd mit Elektrobackofen entscheiden, es gibt viele gute Anbieter. Die drei Marktführer Saro, Oranier oder Palux haben Sie im Verlauf genauer vorgestellt und können hier erfahren, mit wem Sie es zu tun haben. In der Technik sind alle sehr fortschrittlich und liefern beste Qualität. Informieren Sie sich bei jedem Modell und Typ auf dem Produktdatenblatt und Sie sind auf der sicheren Seite. Die Gaskochfeldtechnologie ist bei allen Herstellern vergleichbar, genau wie beim Backofen.

  • Palux
  • Gorenje
  • Oranier
  • Bartscher
  • Saro
  • Smegg
 

Palux

Der Küchengeräte Hersteller Palux ist seit über 85 Jahren bekannt und stellt Geräte auf höchster Stufe her. Ob Sie ein Herdset in Elektro Ausführung oder mit Gaskochfeld wollen, Palux bietet alles. Eine breite Palette vom Familienunternehmen. Wenn Sie Ihren Gasherd mit Elektrobackofen oder Einbauherd hier kaufen, dann erhalten Sie Qualität „Made in Germany“ egal welcher Typ oder Modell. Palux bietet verschiedenste Beheizungsarten beim Herdset und der Chefkoch kommt hier beim Gasherd mit Elektrobackofen voll auf seine Kosten.

Info

Ein Gasherd mit Elektrobackofen ist vom Prinzip nicht gefährlicher als die Elektrovariante. Achten Sie jedoch darauf, dass die Küche ausreichend und oft genug gelüftet wird.

Oranier

Ein Gasherd mit Elektrobackofen von Oranier hat Tradition. Sollten Sie ein echtes Oranier Herdset kaufen, kaufen Sie aus der Hand von unglaublichen 400 Jahren Firmengeschichte. Egal ob Elektro- oder Gasherd, der Hersteller Oranier weiß, wie man einen qualitativen Standherd produziert. Der Backofen hat bei egal welchem Typ oder Modell eine optisch sehr ansprechende Edelstahl Designfront und ein passendes Bedienelement (z. B. Drehregler). Das Volumen beim Innenraum können Sie selbst wählen, denn Oranier bietet überall Erfindergeist und exzellente Verarbeitung.

Saro

Die Firma Saro darf in unserem Ranking natürlich nicht fehlen. Zwar ist sie meist im Gastronomiebereich vertreten, jedoch sollte man den Namen auf jeden Fall mal gehört haben. Gelegentlich finden sich auch hier tolle Angebote für den Gasherd mit Elektrobackofen. Saro ist Lieferant für Großküchentechnik und Catering Equipment. Über 45 Jahre ist Saro auf dem Weltmarkt vertreten und liefern seither solide Produkte.

Gorenje, Bartscher und Smegg

Bei den Marken Gorenje, Bartscher und Smegg können Sie nichts falsch machen. Alle drei haben sich auf dem Markt etabliert und liefern eine exzellente Performance ab. Wir können Sie empfehlen, da die Hersteller durch Innovation, eine tolle Optik und gute Qualität punkten. Im oberen unserer Seite sehen Sie eine kleine Auswahl an Geräten. Der Gasherd mit Elektrobackofen ist ein tolles Gerät und Gorenje, Bartscher und Smegg arbeiten hier nur mit bester Technik. Ein Blick auf das Produktdatenblatt stellt dies auch unter Beweis.

Wie funktioniert der Gasherd mit Elektrobackofen genau?

Kommen wir nun genauer auf die Funktionsweise von Ihrem Gasherd mit Elektrobackofen zu sprechen. Im Folgenden handeln wir zuerst das Gaskochfeld und dann den Backofen ab. Das Produktdatenblatt gibt zwar Einblick auf die verbauten Features wie Teleskopauszug, Brenner etc. Jedoch ist dies von Modell und Typ abhängig. Die allgemeine Funktionsweise ist überall gleich.

Das Gaskochfeld

Sie können Ihren Gasherd mit Elektrobackofen über zwei verschiedene Wege mit Gas versorgen. Entweder über eine Gasleitung oder über eine austauschbare Gasflasche. Dies funktioniert in der Regel relativ problemlos. Über die gewünschte Anschlussart wird Gas zum Gaskochfeld geleitet. Sobald über das Bedienelement (z. B. Drehregler) die gewünschte Stufe eingestellt wird, strömt das Gas in das entsprechende Gaskochfeld, genauer gesagt in den sogenannten Brenner. Die Anzahl der Brenner ist nicht festgelegt und von Modell und Typ abhängig. Der klassische Gasherd mit Elektrobackofen hat im privaten Gebrauch meistens vier Stück (4- flammig).

Wir empfehlen vor dem Kauf von einem Herdset einen Blick auf das Produktdatenblatt zu werfen und die Art des Befeuerns prüfen. Der Brenner kann entweder von Hand mit einem Feuerzeug oder über das Bedienelement (Drehregler) selbst gestartet werden.

Info

Durch die sogenannte Zündsicherung am Gaskochfeld (Brenner) wurde die Gefahr vom versehentlichen Austritt des Gases gebannt. Früher kam es hier öfter zu bösen Unfällen, jedoch hat fast jeder moderne Gasherd mit Elektrobackofen diesen Sensor verbaut. Ein Blick auf das Produktdatenblatt sorgt für Klarheit. 

Der Backofen

Kommen wir zur Funktionsweise vom Backofen. Das Gaskochfeld und der Backofen an sich, sind nicht miteinander verbunden, da der Backofen in unserem auf Elektrobasis läuft. Das Gerät funktioniert so, dass im Innenraum oben und unten Heizelemente verbaut sind. Diese werden über das Bedienelement (meist Drehregler) an der Edelstahl Designfront gesteuert. Dort stellen Sie die Temperatur ein und ein Sensor im Innenraum stoppt den Erwärmungsvorgang, sobald die geforderte Temperatur gegeben ist. Jetzt ist der Backofen betriebsbereit. Dieses Prinzip gilt für den Gasherd mit Elektrobackofen und von einem Elektro-Herdset.

Info

Je nach Preisklasse kann Ihr Backofen mehrere Beheizungsarten aufweisen. Hierunter zählen die Grillfunktion oder Garprogramme. Die klassischen Beheizungsarten sind Umluft bzw.

Gasherd mit Elektrobackofen – Das Fazit

Kommen wir nun zum Fazit unseres großen Gasherd mit Elektrobackofen Ratgeber. Die Konfiguration ist etwas für wahre Kenner. Das Gaskochfeld sorgt dafür, dass Sie mithilfe von einem Wokbrenner die Möglichkeit haben, asiatische Gerichte originalgetreu nachzukochen. Das Gaskochfeld weckt den Chefkoch in Ihnen und gibt der Küche im Eigenheim ein ganz neues Flair. Ob Sie Ihren Gasherd mit Elektrobackofen von der Marke Palux, Oranier, Saro oder irgendwo anders erwerben, prüfen Sie das Produktdatenblatt auf die Features. Wenn Sie ein Kombigerät wollen, achten Sie darauf, dass es nicht autark ist. Freistehende Herde sorgen noch einmal extra für das besondere Chefkoch-Feeling.

Es gibt viele nette Extras und Eigenheiten bei den verschiedenen Herdsets. Wichtig ist, dass Sie das Richtige für sich finden. Die meisten sind aus einer Designfront aus Edelstahl verkleidet und besitzen ein Gaskochfeld bestehend aus vier Brenner, auch 4- flammig genannt. Zusätzlich sind noch Optionen wie ein Teleskopauszug oder Selbstreinigung beim Backofen möglich. Um das ganze abzurunden wird das Gaskochfeld mit einem Elektrobackofen ergänzt. Hier gibt es auch verschiedene Stufen und Möglichkeiten. Sollten Sie viele verschiedene Gerichte backen, empfiehlt sich ein Backofen mit mehreren Beheizungsarten. Da es ein Elektrogerät ist, denken Sie daran auf das Produktdatenblatt zu achten und die Energieeffizienz zu prüfen. Wenn Sie das alles beachten, dann steht Ihren ein neuer Gasherd mit Elektrobackofen nichts mehr im Weg.

Smeg A3D-7 Gaskochfeld
von SMEG
2 Backöfen Energieeffizienzklasse: B / B 9 / 4 Backofenfunktionen Garraumvolumen: 77 / 40 Liter Gaskochfeld + extra Grill 120 cm Breite Informationen zu Energieeffizienz und Verbrauchswerten1. Hersteller: SMEG - Modell: A3D-7 2. Energieeffizienzklasse: B auf einer Skala von A (sehr effizient) bis G (weniger effizient) 3. Energieverbrauch Konventionelle Beheizung: 1,19 kWh Energieverb...
Gorenje K 97320 AX Kombiherd mit Gasmulde
von Gorenje
  • 4 vollgesicherte Normal-Brennstellen
  • Compact Door (C), 2-fach verglast
  • Backofen 95 Liter